START  |   KONTAKT   |   IMPRESSUM


HIER FINDEN SIE



Seminare


Beratung & Analysen


Externer Datenschutzbeauftragter für Ihr Unternehmen







Das leisten wir als externer Datenschutzbeauftragter

Unternehmen, die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten - und dazu zählt schon das Speichern von Namen und Anschriften auf dem PC - haben gemäß § 4f des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) einen Beauftragten für den Datenschutz schriftlich zu bestellen, sofern mehr als neun Mitarbeiter mit der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten beschäftigt sind. Hierbei ist es egal, ob es sich um Teilzeit- oder Vollzeitkräfte handelt.

Weiterhin müssen Unternehmen, die "besondere Arten personenbezogener Daten" (z. B. Gesundheitsdaten) verarbeiten, unabhängig ihrer Unternehmensgröße, einen Beauftragten für den Datenschutz bestellen.

Lesen Sie hierzu auch unsere Publikation "Wer benötigt einen Datenschutzbeauftragten", in dem wir die Vor- und Nachteile von internen und externen Datenschutzbeauftragten vergleichen und einen Kostenvergleich der beiden Varianten aufgestellt haben.

Damit Sie sich entspannt zurücklehnen können und mehr Zeit für Ihre wesentliche Arbeit nutzen können, übernehmen wir gern die gesetzlich geforderten Aufgaben Ihres Datenschutzbeauftragten:

Ein fachkundiger, qualifizierter und zuverlässiger Datenschutzexperte aus unserem Hause kann von Ihnen als externer Datenschutzbeauftragter bestellt werden und somit Ihre gesetzliche Pflicht gemäß § 4f BDSG erfüllen.

Sie erhalten von uns die Beratung zu einschlägigen und relevanten Rechtsvorschriften. Weiterhin vermitteln wir Ihnen Informationen z. B. über Gesetzesnovellen, EU-Richtlinien, Persönlichkeitsrecht und Rechtsprechung zu datenschutzrechtlich relevanten Themen.

Wir informieren die Mitarbeiter, die personenbezogene Daten verarbeiten, mit den Zwecken und Erfordernissen des Datenschutzes. Um Ihrer Pflicht der Verpflichtungserklärung Ihrer Mitarbeiter nachkommen zu können, erhalten Sie von uns entsprechende Vordrucke.

Die Zulässigkeit der Verarbeitung (Erhebung, Speicherung, Übermittlung, Sperrung, Löschung) wird durch unser Team ebenso geprüft, wie die Benachrichtigungspflichten von Betroffenen.

Wir helfen Ihnen, datenschutzkonforme Betriebsvereinbarungen zu entwickeln und moderieren zwischen der Geschäftsleitung und dem Betriebsrat.

Bei automatisierten Verarbeitungen gemäß § 4d Abs. 5 i. V. mit Abs. 6 BDSG führen wir die Vorabkontrollen durch.

Zur Klärung datenschutzrechtlicher Problemstellungen kontaktieren wir mit Ihrem Einverständnis oder in anonymisierter Form die zuständigen Behörden und Verbände.

Das Führen des Verfahrensverzeichnisses bedeutet für Sie nur noch, uns die Veränderungen an den von Ihnen verwandten Verfahren beziehungsweise neue Verfahren zu melden. Wir passen das Verfahrensverzeichnis den geänderten Bedingungen an und Sie erhalten anschließend das aktualisierte Verfahrensverzeichnis in Schriftform.

Ihr fester Ansprechpartner aus unserem Hause ist für Sie jederzeit mobil erreichbar.

Wir überprüfen, falls erforderlich, Ihren Internetauftritt auf Datenschutzkonformität.

Optionale Leistungen

Gern steht Ihnen der Datenschutzbeauftragte auch vor Ort als Ansprechpartner für Fragen des Datenschutzes oder als Vertreter der Datenschutzbelange des Auftraggebers zur Verfügung, zum Beispiel bei Audits oder Kontrollen durch die Datenschutzaufsichtsbehörde.

Bei Bedarf übernehmen wir auch die Erstellung des schriftlichen Verfahrensverzeichnisses für interne und externe Zwecke auf Basis der von Ihren gelieferten Informationen.

Wir erstellen für Sie das Datenschutzkonzept, welches Ihre technischen und organisatorischen Maßnahmen gemäß des § 9 BDSG dokumentiert.

Für die Verpflichtung auf das Datengeheimnis ist eine Schulung und Sensibilisierung der Mitarbeiter für den Umgang mit personenbezogenen Daten erforderlich. Wir führen diese Schulungen gern bei Ihnen vor Ort durch.

Zur Einhaltung Ihrer Kontrollpflicht bei der Auftragsdatenverarbeitung führen wir Datenschutzaudits bei Ihren Auftragnehmern durch.
Lesen Sie hierzu auch unsere Zusammenfassung "Die häufigsten Fehler und Irrtümer bei der Auftragsdatenverarbeitung"

Was kostet ein Datenschutzbeauftragter?

Auf jeden Fall Geld. Egal, ob Sie einen Ihrer Mitarbeiter zum Datenschutzbeauftragten ausbilden lassen oder sich für eine externe Lösung entscheiden. Lesen Sie hierzu auch unseren Kostenvergleich interner und externer Datenschutzbeauftragter.

Unsere Monatspauschalen richten sich nach Ihren Mitarbeiterzahlen. Weitere mögliche Kosten sind die optionalen Leistungen. Welche Sie wünschen oder benötigen, lässt sich schnell in einem Erstgespräch klären.

Für Kleinstbetriebe der Altenpflege (MA < 6) , die vom Gesetz her unabhängig ihrer Mitarbeiteranzahl zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet sind, haben wir die Sonderkondition von 85,- € zuzüglich der ges. USt. als monatliche Pauschale realisieren können.

Datenschutz kostet übrigens auch Geld, wenn Sie keinen Datenschutzbeauftragten bestellen: hierfür sieht das Bundesdatenschutzgesetzt Bußgelder in Höhe von bis zu 50.000,- € vor.


Sie wünschen unsere Unterstützung? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Wir beraten Sie gern und stehen Ihnen auch bei komplexen Fachfragen kompetent zur Verfügung.

Sagen oder schreiben Sie uns, wie wir Ihnen helfen können. Ganz einfach online, telefonisch oder per Post.

SKYCOMP IT-Solutions, Blessenberg 18, D-23701 Eutin, Fon: +49 (0) 4521 8301410, E-Mail: info@ds-easy.de